Frühjahrsfliegen

Segelfliegen in Hamburg intensiv – das ist das Motto unseres (fast) alljährlichen Frühjahrsfliegens. Für eine Woche in der Zeit um Ostern starten wir beim LSV Kreis Pinneberg nicht nur an den Wochenenden, sondern jeden Tag, an dem uns das Wetter lässt. In diesem Jahr fand unser Frühjahrsfliegen vom 15. Bis zum 18. April statt. Den Start feierten wir traditionell mit frisch gebackenen Hot Cross Buns. Das ist eine englische Osterspezialität, die unser Segelflugreferent Howard Mills als kräftigendes Frühstück stets für den ersten Tag unseres Frühjahrsfliegens zubereitet.

An den vier Wochentagen vor Ostern war uns zwar nicht unbedingt die Thermik, dafür aber die Sonne wohl gesonnen. Vier Tage Fliegen bei strahlendem Wetter – das schlug sich auch in der Statistik nieder: 103 Starts an der Winde, sieben Starts hinter unserem Motorsegler im F-Schlepp – unsere beiden Schulungsdoppelsitzer waren im Dauereinsatz.

Gerade für unsere Flugschüler ist das Frühjahrsfliegen eine gute Gelegenheit, schnell große Fortschritte zu machen. Eben weil Tag für Tag geflogen wird und keine Woche Pause zwischen den Flügen liegt. Unser jüngstes Mitglied Jana bestätigte diese Regel prompt: Sie legte während des Frühjahrsfliegens ihre B-Prüfung in der Segelflugausbildung ab und ist ihrem großen Ziel, der Lizenz zur Segelflugpilotin, nun einen entscheidenden Schritt weiter.

Nochmals vielen Dank an unsere Fluglehrer und alle weiteren Personen, die dieses Frühjahrsfliegen ermöglicht haben!

Segelfliegen in Hamburg - beim LSV Kreis Pinneberg

Du willst Segelfliegen in Hamburg und suchst einen Verein? Herzlich willkommen beim LSV Kreis Pinneberg! Wir sind rund 120 begeisterte Segelfliegerinnen und Segelflieger aller Altersgruppen und fliegen auf dem Flugplatz Uetersen/Heist im Westen von Hamburg.

Wenn es nicht gerade in Strömen regnet, wird bei uns von März bis Oktober meist an den Wochenenden geflogen. Auch im Winter schlafen wir nicht, dann findet der Theorieunterricht und die Wartung der Technik statt.

Der LSV Kreis Pinneberg hat rund 120 Mitglieder, von denen sich rund 30 als Flugschüler/-innen in der Ausbildung zum Segelflugpilot befinden. Die Mehrzahl der Schüler/-innen sind Jugendliche, aber es durchlaufen auch ältere Mitglieder die Ausbildung, unser aktuell ältester Schüler ist 78 Jahre alt.

Damit ist eine besondere Eigenschaft des Segelfliegens schon gleich herausgestellt: Jung und Alt können den Sport bei nahezu gleichen Bedingungen ausüben, anders als in vielen anderen Sportarten werden die Alten beim Segelfliegen nicht automatisch von den Jungen abgehängt. Im Gegenteil: Oft profitieren die Neulinge von den Erfahrungen der alten Hasen, gelingt ihnen dank der Tipps der erprobten Piloten der Durchbruch in der Ausbildung oder der langersehnte erste Flug über eine lange Strecke.

Es ist das Hand in Hand mehrerer Generationen in einem Verein, das den Segelflugsport so besonders und erst möglich macht. Denn auch wenn – von den Schulungsflügen im Doppelsitzer mit dem Lehrer auf dem Rücksitz abgesehen – man als Segelflugpilot am Himmel meist allein im Cockpit sitzt: Segelfliegen ist ein Teamsport.

Du bist neugierig geworden und interessierst Dich auch für Segelfliegen in Hamburg? Komm einfach mal bei uns vorbei!